Der Vorhang geht auf…

Am 5. November durften alle großen und kleinen Schleuseknirpse eine Überraschung im Turnraum erleben. Extra aus Hamburg hatte sich das Puppentheater “eineanderewelt” angekündigt.

Ein wuscheliges Eichhörnchen betrat die Bühne. Es hatte Haselnüsse gefunden und suchte ein Versteck. Schließlich kann es passieren, dass diese kleinen Tierchen während der Winterruhe Hunger bekommen. Da schnuppern sie dann mit ihren feinen Näschen, wo die Nüsse und andere leckeren Sachen versteckt sind…

Dann kam Streife – der kleine Dachs. Gerade war die Sonne aufgegangen und es dämmerte noch ein wenig – die richtige Zeit für ein Tässchen Tee… Frau Dr. Rat, die Wanderratte aus der städtischen Kanalisation wurde kurzerhand eingeladen. Schließlich suchte der Dachs einen Mitbewohner für seine unterirdischen Gänge und Höhlen unter dem Ahornbaum…

Ein Weißkopfseeadler tauchte auf und war auf der Suche nach einem leckeren Happen – er hatte den Duft der kleinen Wanderratte in der Nase und Herr Dachs musste sich etwas einfallen lassen, um ein Unglück zu verhindern…

Die Ratte ging lieber wieder zurück in die Stadt – Hier war es für sie zu gefährlich. Herr Weißkopf der Seeadler machte sich auf Richtung Norden nach Mecklenburg. Er hatte gehört, dass dort jetzt auch Seeadler gesichtet worden waren und wollte mal nach dem Rechten schauen…

Plötzlich tauchte eine Weinbergschnecke auf, genau da wo der Dachs einen Verbindungsgang bauen wollte – Hey wer stört mich da in meiner Winterstarre? Höflich erklärte der Dachs sein Vorhaben und Frau Manchmal -Schnell suchte sich ein anderes gemütliches Plätzchen…

Dem Dachs war ein bisschen kalt geworden und er begann, das Laub vom Ahornbaum in seine Höhle zu bringen, damit er sich dort einkuscheln konnte. Das fand Pieksi der Igel gar nicht lustig. Schließlich hatte er sich in den Laubhaufen verkrochen, um dort seinen Winterschlaf zu halten. Der Dachs ludt ihn in seine Höhle ein – aber das ist nicht so das richtige für ein Stacheltier… Er gab dem Dachs Moos zum Einkuscheln und machte es sich wieder in seinem Laubhaufen gemütlich…

Zum Schluss kam noch der Fuchs. Ob der wohl mit dem Dachs in die Höhle einzieht. Ihr könnt ja mal eure Kinder fragen…

Die Geschichte war nun aus und die Tierpuppen gingen durch die Kinderreihen und durften nach Herzenslust bestaunt und gestreichelt werden.

Danke für dieses schöne Erlebnis liebe Puppenspielerin vom Puppentheater “eineanderewelt” sagen die Schleuseknirpse und ihre Erzieherinnen.